Vereinsheim bleibt geschlossen

Aufgrund der immer noch sehr hohen Infektionszahlen haben wir uns schweren Herzens entschieden, das Vereinsheim ab sofort bis auf Weiteres geschlossen zu halten. Wir möchten so kurz vor den Feiertagen das Risiko einer gegenseitigen Ansteckung nicht eingehen, auch wenn die meisten von uns doppelt und auch schon dreifach geimpft sind.  Sobald sich die Pandemie-Lage etwas mehr entspannt hat, werden wir an dieser Stelle über eine Öffnung des Vereinsheims informieren. Wir sehen uns dann im neuen Jahr bei hoffentlich besseren Zahlen. Bis dahin bleiben Sie bitte alle gesund und vorsichtig!

Anlagenwettbewerb 2021

Anlagenwettbewerb 2021

Liebe Gartenfreunde , wir haben es geschafft, wir sind wieder aufgestiegen beim Anlagenwettbewerb. Einmal jährlich gehen verschiedene Kommissionen durch unsere Anlage und bewerten sie. Schauen dabei auf eure Gärten, eure Wege und eure Hecken. Sie bewerten nicht nur Sauberkeit, schönen Heckenschnitt und grünen Rasen, sie achten vor allem auf ökologische und natürliche Besonderheiten. Das können Nistkästen, Blumen-wiesen und besondere Gemüseanpflanzungen sein. Eigene Kompostierungen und Obst-anpflanzungen gehören ebenso dazu. Es geht also um mehr als nur um den schön geschotterten Weg ohne Unkraut. Es geht auch um mehr als um die berühmte „klein-gärtnerische“ Heckenhöhe oder den Rasen auf „Golfplatzniveau“. Aber auch das alles gehört dazu. Mit dem Aufstieg in die Gruppe A stehen wir natürlich auch wieder besser da. Nicht nur wir und unsere Besucher der Anlage schauen auf uns, auch die Stadt Wuppertal. Wir sind im Gespräch. Auch für die städtische Presse. Wir zeigen unser Wohnzimmer auf dem Hang. Es zeigt der Stadt und dem Verband, dass unser Verein auf kleingärtnerische Nutzung hohen Wert legt. Dass dort „Stadtbewohner“ in und mit der Natur leben und wieder vermehrt den Sinn und Nutzen eines Kleingartens entdecken. Das ist immens wichtig und somit können wir auch einen Mikrobeitrag zur Verbesserung des Klimas beitragen. Bei der Preisverleihung sagte Herr Lothar Stein vom Stadtverband, dass die drei Gruppen A, B und C mit Regionalliga, 2. Bundesliga und der 1. Bundesliga im Rang und Ansehen vergleichbar sind. Wir sind zurück in der höchsten Liga. Es wäre schön, wenn wir als Verein auch mal wieder „Meister“ werden würden.

In diesem Sinn mit kleingärtnerischen Grüßen,

euer Guido Brockmann

Kooperation mit dem Ganztagsgymnasium Johannes Rau

Im Frühjahr fanden erste Treffen zwischen Vertretern des Gymnasiums Siegesstraße (Ganztagsgymnasium Johannes Rau) und dem Kleingärtnerverein Springen statt. Wir sind sehr froh, dass  unser Schulgarten bald wieder für die ursprünglich vorgesehene Nutzung belebt werden kann! Die Pläne der Schule beziehen die Obstwiese und die beiden Teiche mit ein; es ist ein Obstbaumschnittkurs geplant, den unser Gfr. Gebauer leiten wird. Die SchülerInnen lernen, mit einer Sense umzugehen u.v.a.m. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Beobachtung von Vögeln, Wildbienen und  Insekten. Nach den Herbstferien wird mit dem Aufstellen einer “Klimasäule” am Vereinsheim offiziell der Beginn der Kooperation gefeiert, zum besseren Kennenlernen ist im Frühjahr ein kleines Grillfest geplant.  Die genauen Termine und weiteren Pläne erfahrt ihr hier an dieser Stelle oder über die Aushänge .

 

Musikalischer Frühschoppen

Der Wettergott war uns hold, als die Bigband der Musik- und Kunstschule Velbert am 19. September zu Gast war im Kleingärtnerverein Springen. Bei fetzigen Rhythmen ließen sich die Kleingärtner das eine oder andere Grillwürstchen schmecken – ein Frühschoppen, wie wir ihn zum ersten Mal seit Ausbruch der Pandemie gemeinsam begehen konnten! Dass dies wiederholt werden muss, ist klar: Das Wasser-Abdrehen und somit der Abschluss des Gartenjahres am    6. November wird mit einer zünftigen Erbensuppe mit Einlage gefeiert. Für die bessere Planung bitten wir um Anmeldung, Listen liegen ab sofort im Vereinsheim aus.

Müll

Leider mussten wir feststellen, dass ein „Gartenfreund“ den Platz hinter unserem Schuppen genutzt hat, um illegal seine alten Eternit-Platten zu entsorgen. Es handelt sich hierbei um Sondermüll! Die aufwendige und kostenintensive Entsorgung obliegt nun dem Verein, die Kosten tragen alle Vereinsmitglieder jetzt gemeinsam. Schade, dass es immer noch solch rücksichtslose Zeitgenossen gibt. Sollten wir den Verursacher ausfindig machen können, wird dies die fristlose Kündigung des Pachtverhältnisses zur Folge haben müssen.

„Müll“ weiterlesen